Archive for August, 2008

Interlaken, it’s so nice

Heute hatten meine maus und ich uns kurzfristig entschlossen nach interlaken zu einem kollegen zu fahren. tolles wetter, nette leute, entspannter tag, bis wir zurückfahren mussten und bemerkt hatten welchen zug wir nehmen müssen…

…wie ich die wagen der deutschen bahn liebe, insbesondere ICE… meine maus ist auf den rollstuhl angewiesen, kann zum glück doch noch laufen (lange strecken werden schmerzhaft für sie) und juhe, steigt mal in so einen wagen ein, extrem hohe tritte…nicht nur für gehbehinderte menschen ein problem, auch für ältere und betagte leute. was überlegt sich da die deutsche bahn? oder sind die perrons in der schweiz zu tief? zum glück hatten wir dann noch kurzfristig (danke brig) einen mobilift bestellt um auszusteigen und der kondukteur war sehr hilfsbereit und zuvorkommend. zum glück war ein sbb- ,und kein db-angestellter im zug.

wir hätten uns zu tode gelacht wenn dann noch andreas hobi da gewesen wäre, dann hätt ich ihn wegen dem deutschkurs für meine infinity persönlich befragt 😉
…but it was a funny day, let’s do it again

Advertisements

Michael Jackson wird 50…oder?

Der „King of Pop“ wird heute 50, oder zumindest das, was noch echt an ihm ist… die Nase und sein Kinngrübchen sind ja noch jünger 🙂

In diesem Sinne: HAPPY BIRTHDAY

ɟdoʞ ʇɥǝʇs sǝllɐ

lɯʇɥ˙dılɟ/ɯoɔ˙pɐɟʌǝɹ˙ʍʍʍ//:dʇʇɥ

:ɹǝıɥ ɹɐʍz pun
’snɐ ʇsqlǝs ɥɔop sǝ ʇɹǝıqoɹd

Stöckchen, mein erstes :-)

1.) Wo ist Dein Handy? neben meiner Kaffeetasse
2.) Dein Partner? schläft noch
3.) Deine Haare? werden langsam grau
4.) Deine Mama? ist die Beste
5.) Dein Papa? bewundere ich
6.) Lieblingsgegenstand? EEE PC 900
7.) Dein Traum von letzter Nacht? keinen blassen Schimmer
8.) Dein Lieblingsgetränk? Feldschlössli
9.) Dein Traumauto? Mini Cooper
10.) Der Raum in dem Du dich befindest? Wohnzimmer
11.) Deine Ex? ist Geschichte
12.) Deine Angst? Einsamkeit
13.) Was möchtest Du in 10 Jahren sein? so glücklich sein wie jetzt
14.) Mit wem verbrachtest Du den gestrigen Abend? mit meiner Verlobten
15.) Was bist Du nicht? ein Zwerg
16.) Das letzte was Du getan hast? einen Schluck Kaffee genommen
17.) Was trägst Du? Trainerhosen
18.) Dein Lieblingsbuch? LOTR (Herr der Ringe)
19.) Das letzte was Du gegessen hast? Schweinswürstchen mit Brot und Senf
20.) Dein Leben? ich liebe es
21.) Deine Stimmung? happy
22.) Deine Freunde? schon lange nicht mehr gesehen 😦
23.) Woran denkst Du gerade? an meine Freunde
24.) Was machst Du gerade? Schreiben
25.) Dein Sommer? …voller Neuerungen
26.) Was läuft in Deinem TV? gar nichts
27.) Wann hast Du das letzte Mal gelacht? gestern Abend
28.) Das letzte Mal geweint? vor Kurzem, bei einer TV-Sendung
29.) Schule? Vorbei, zum grossen Glück
30.) Was hörst Du gerade? Radio 32
31.) Liebste Wochenendbeschäfftigung? kompiüterle
32.) Traumjob? eigenen Videogame Laden
33.) Dein Computer? Asus EEE PC 900
34.) Außerhalb Deines Fensters? Gebüsche und viele Katzen
35.) Bier? Gerne
36.) Mexikanisches Essen? Pupsen
37.) Winter? sehne mich irgendwie danach
38.) Religion? ich glaube an eine höhere Macht, doch nicht an die Kirche
39.) Urlaub? bin gerade dran
40.) Auf Deinem Bett? meine Maus
41.) Liebe? wunderschön

Dieses Stöckchen geb ich weiter an meine Maus —> http://infinity1979.wordpress.com/

ich ärger mich GELB

auf http://www.rivella-gelb.ch/ wird das neue Rivella angepriesen und man „kann“ dort jemandem gratis eine „probierbox“ schenken… wenn das nur funktionnieren würde…kommt immer bloss die Medung:

– unglaublich –

alle heute verfügbaren

boxen wurden

bereits verschenkt!

probier es einfach morgen

ab 8 uhr wieder

habe es heute ab 8 uhr mehrmals probiert zu bestellen, die adressmaske erschien kurz, ich konnte nur den vornamen eingeben, schon wechselte die seite wieder…

S C H W E I N E R E I ! ! !

naja, das neue rivella sieht ja eh aus wie kranke pisse 🙂

nachtrag:

hab mir heute eine flasche gekauft, es schmeckt gar nicht so schlecht, bloss ein komischer nachgeschmack…

2. nachtrag:

heute morgen hat’s geklappt 🙂 danke rivella

…er ist doch soooo süüüüüsssss…

aber nerven kann der kleine manchmal aber gewaltig.

und das ist der übeltäter:

lucky campino, geboren vor zirka 18 wochen

Do you speak „Valaisan“?

Für alle die der französischen Sprache mächtig sind und aus dem Wallis stammen…

Adjeu‘ : (déformation de ‚à dieu‘) signifie ’salut‘, ‚bonjour‘ ou ‚hello‘

‚T’as où les vignes ?‘ : utilisé lorsqu’un Valaisan fait la connaissance
d’un autre Valaisan, histoire de pouvoir le situer géographiquement à
travers le canton. S’utilise directement après le ‚adjeu‘.

‚T’as où les vaches ?‘ : les Valaisans habitants à plus de 800m ne pouvant
cultiver de vignes : traduction montagnarde de ‚T’as où les vignes ?‘,
autre manière de demander ’sur quel alpage broutent tes vaches ?‘

‚T’es le fils à qui ?‘ : si la réponse à ‚T’as où les vignes ?‘ ou ‚T’as où
les vaches ?‘ est trop vague reste cette question.

‚Tu vois comment ?‘ : ‚m’as-tu compris ?‘, ‚as-tu saisi ce que je tente de
t’expliquer ?‘

‚…, ou quoi ?’/’…, ou bien ?‘ : termine le 90% des phrases d’un
Valaisan. Signification : demande l’avis de son interlocuteur

‚mais ça te joue ?‘ : signifie ‚comment ça va?‘

‚tout d’dans‘ : ‚ce soir, il va y avoir du sport‘

‚on part en piste ou quoi‘ : signifie ‚et si on faisait une noce
interminable et mythique‘

‚euille‘ : remplace le ‚euh‘ et viens parfois avant ‚tu vois comment‘

‚T’cheu l’équipe ici on boit une ou bjen?‘: expression invitant les
personnes avoisinantes à prendre un verre.

‚Regarde voir aller suici (celui-ci)‘ : Seule expression ‚Française‘ à
comporter 3 verbes de suite, elle signifie ‚Oh ! peux-tu observer cette
personne ?‘

‚Envoyer une cotsée, boter(il a tout boté)‘ : signification : ‚vomir
abondamment‘ généralement après être ‚parti en piste‘ (voir plus haut).

‚Rebater‘ : tomber, trébucher en état d’ébriété.

‚Tu veux attraper une derrière le cotson?‘ : signifie : ‚Veux-tu que je te
mette ma main sur la figure?‘ essentiellement utilisé dans les fêtes
locales après deux ou trois tonneaux de fendant.

‚Hein‘ – (très guttural) Traduction très efficace mais primitive en
Oberwallisertitch de ‚Veuillez m’excuser, je ne vous ai pas bien compris,
pouvez-vous répéter s’il vous plaît.

‚Eh mais la cramine ‚ = y fait froid et ‚Eh mais la Tchaffe‘ = y fait chaud
(la tchaffe s’utilise également pour désigner de la boue ou de la neige
fondue sur les pistes de ski)

‚Il est parti à botson‘ il est tombé

‚Me suis prise une de ces biturées‘ ou ‚ma la tuée‘ je me suis pris une de
ces cuites

‚J’avais une de ces toquées de douze‘ j’avais beaucoup bu

‚Ença ; enlà ; outre-ença ?‘ pour indiquer un lieu

‚Ca va le chalet ou quoi ?!‘ : Expression utilisée par les montagnards,
spécialement ceux habitant à Genève et travaillant dans l’administration
cantonale, qui signifie : ‚T’es fou ou bien‘. Vous trouverez ci-dessus la
définition ‚ou quoi‘.

‚Un ballon‘ : Unité de mesure locale correspondant à 1 dl de vin.
Actuellement le prix du ‚ballon‘ dans les bistrots est d’environ 3,50
perles de chapelet. Il a une fâcheuse tendance à s’envoler plutôt qu’à se
dégonfler. ‚T’en mets deux‘ : utilisé communément pour commander 2dl de vin.

‚T’arreutes ou cht‘ astik ‚ : accent propre au coude du Rhône, assorti
parfois de quelques rimes (ou chtla peute…) signifiant que la personne en
face a intérêt à se calmer si elle ne veut pas passer un mauvais quart
d’heure.

‚En bas… / En haut…‘ : substitut aux points cardinaux servant à donner
une direction par rapport à son emplacement. Est placé avant le lieu de
destination. Exemple pour un Sierrois : ‚En bas à Conthey‘, ‚En haut à
Brig‘. Peut être agrémenté des verbes descendre et monter, ainsi que de
’sur‘
(prononcé tsur) pour donner un côté épique.
Exemple : ‚On est descendu en bas tsur Savièse‘. A noter que
lorsqu’un Valaisan voyage à l’étranger, tous les autres pays sont ‚en bas‘.
nb : le haut et le bas, est défini par le sens d’écoulement du Rhône.

‚En haut dessus, en bas dessous‘: contrairement à ce que l’on pourrait
croire, cette locution pléonasmique n’est pas du tout équivalente à ‚en
haut‘ ou ‚en bas‘ ni même à ‚dessus‘ ou ‚dessous‘. En effet, la locution
‚en haut dessus‘ signifie très exactement ‚ à l’étage supérieur‘ et ne peut
être utilisée
que dans ce sens bien précis (et parallèlement, ‚en bas dessous‘ signifie ‚à
l’étage inférieur‘.
Anoter que comme les habitats valaisans ont rarement plus de trois étages
(le sous-sol, les rez et le premier), ‚en haut dessus‘ signifie en principe
le dernier (et donc le
premier) étage. Nous remarquons dans cet exemple que la locution en question
évite bien des soucis.

La locution prend toute son ampleur dans l’expression triplement
pléonasmique: ‚monter en haut dessus‘. Le Valaisan moyen pourra peut-être
vous comprendre si vous dite ‚descendre en bas‘ ou lieu de ‚descendre en
bas dessous‘, mais il vous demandera certainement de préciser si vous parler
de
votre destination ou alors de votre tenue vestimentaire. Il est toujours
possible
de n’utiliser que le verbe et dire simplement ‚descendre‘, mais alors votre
destination restera
toujours incertaine, puisque le valaisan peut ‚descendre à la ville‘ (Cf
paragraphe en haut dessus ‚en bas…/ en haut…‘.)

‚Va caca la chotte‘: qui signifie ‚laisse moi tranquille‘ dans le val de
Bagnes.

‚Faire la pichte‘: expression valaisanne signifiant faire la fête dont les
origines, bien que toujours discutées par les linguistes, se situent
vraisemblablement à Sierre.

‚Tcheuuu la branlée‘ : encore une expression de la région sierroise,
utilisée essentiellement entre 3h et 5h du matin. Celle-ci donne du crédit
à l’expression Faire la pichte et permet à celui qui la cite d’informer ses
compatriotes que sa soirée a été de très bonne facture! (cf Faire la
pichte)

‚Beau pays, mais sec‘ : manière polie pour un valaisan invité (ou qui s’est
invité) de signifier à son hôte que son verre est vide (ou qu’il n’y a
encore rien sur la table)

‚Achéta té‘ : signifie ‚assied-toi!‘ et est souvent suivi de ‚tenté coué‘
ou, encore plus souvent, de ‚bé na got‘

‚drute en bas‘ expression du Valais centrale (Miège) intraduisible bien que
cela s’approche de droit en bas. 1. Elle peut s’utiliser pour montrer la
rapidité (un habitant de Miège dirait : ‚j’vé drute en bas à Sierre chez le
Fernand‘ pour dire qu’il va rendre visite à Fernand mais ne s’arrêtera pas
chez lui pour vider les
tonneaux.) 2. Elle s’utilise aussi en musique pour dire aux musiciens qu’il
faut jouer le morceau sans s’arrêter (le directeur dit :’on prend le
morceau drute en bas‘. 3. Autres emplois : ‚drute bien‘
veut dire très bien, ‚drute c’ki faut‘ signifique juste ce qu’il faut, …‘

‚Comment y va ici?‘ comment ça va?‘

‚Tcheuuu !‘ est l’abréviation de ‚Nom de Dieu !‘

‚La Fête à Diou veut dire la fête Dieu‘

‚Ta ti vu le modzon ? signifie ‚tu as vu la petite vache?‘ s’utilise aussi
pour demander ou se trouve le petit enfant‘ ou habitant du village de St
Martin en haut dans le val d’Hérens

‚partir en bricole’permet de s’éloigner de son foyer pour une durée
indéterminée, permet aussi de de justifier une tenue légèrement négligée au
retour, la bricole étant toujours pleine d’imprévus …
‚tomber sur quelqu’un’imprévu total,forcement indépendant de toute
préméditation, auquel il est impossible de s’opposer. En un mot la
fatalité.Il est a noter que l’on tombe souvent sur quelqu’un lorsque l’on
part en bricole.

‚En bas les tzasses‘ descendre ses pantalons. ex: On a fini en bas les
tzasses au buffet d’la gare à 6 heure

‚Une heure de temps‘ Pléonasme typiquement Valaisan ‚Nous a fallu une heure
de temps pour monter en haut‘

‚A celle-ci y a plus que le trax qui lui est pas passé dessus‘ En résumé,
signifie être une fille facile.

‚Je te fous une claque avec une pelle à neige‘ : Tu veux que je te baffe.

‚Suici doit pas avoir la lumière à tous les étages‘ : Cette personne doit
être un peu bête.

‚Suici l’a le courant d’air entre les deux oreilles‘ : Correspond plus ou
moins à l’expression ‚Suici doit pas avoir la lumière à tous les étages‘.

‚Loin le bleu‘: conséquence regrettable de l’application aveugle des lois
sur les limites éthyliques par des rigolos à képi.

‚Ciao, bonne !!‘ : formule caractéristique du langage simple et efficace
des valaisans; signifie à peu près ‚Reçois mes meilleures salutations,
porte-toi bien et au plaisir de te retrouver à nouveau en pleine forme‘.

‚On est monté à tchon!‘ : Le Valaisan utilise cette locution lorsqu’il est
allé skier quelques heures à Thyon 2000.

…abwasch… :-(

wieso hat noch niemand wegwerf-pfannen erfunden?

hab da wohl eine neue markt-lücke gefunden 😉

heute…

bin heute mal ausgeschlafen und das hat gut getan 🙂 bloss hat mich lucky heut morgen um halb vier geweckt, doch ich bin schnell wieder eingeschlafen…

frisch rasiert, 5 kaffee intus und hellwach mach ich mich gleich auf den weg zur arbeit…heute abendverkauf bis 21 uhr, hoffentlich läuft heut etwas und es wird nicht langweilig…

…sprechen sie italienisch?

gestern nachmittag im laden kommt eine kundin auf mich zu und fragt mich in gebrochenem deutsch ob ich italienisch könne. ich erwidere mit einem „si, piccolo piccolo“ 😉 dann zeigt sie mir eine packung schweinskottleten und fragt was für fleisch denn das sei, und ich, voller stolz sage:

.

.

.

.

….„cane…..“

.

.

.

oh mein gott, mein italienisch ist doch nicht so gut wie ich es immer gedacht hatte 😉 😉 😉

Frets on Fire auf dem EEE

Video wird noch folgen….

Kein Durchgang…

ja, ja, die lieben Nachbarn… Liebe Leute, hier ist KEIN DURCHGANG, versteht ihr das????

Muss ich noch Stacheldraht und Tretminen einbauen???

Danke

EEE PC – Games?

Sooo, da ich nun seid rund 20 Tagen den EEEPC900 besitze und endlich XP draufgeklatscht habe, bin ich am Games testen….

Hier zuerst mal eine Liste einiger Spiele, die laut Intel auf ihrem Grafikchip (GMA 900/950) laufen sollen:

(grün = funktionniert tadellos /orange = läuft, doch nicht spielbar /rot = startet nicht)

007: Nightfire
Aerial Antics
Age of Empires 2: Conqueror’s Expansion Pack
Age of Mythology
Aliens vs. Predator 2
Anarchy Online: Alien Invasion
AquaNox 2: Revelation
Axies & Allies
Baldur’s Gate II: Shadows of Amn
Battlefield 1942
Battlefield Vietnam
Black & White
Bridge Construction Set
Call of Duty
Call of Duty: United Offensive
Civilization III: Complete
Clive Barker’s Undying

Colin McRae Rally 2005
Command & Conquer
Command and Conquer: Renegade
Command and Conquer: Generals
Conflict: Vietnam
Conquer Online
Counterstrike: Condition Zero
Dark Age of Camelot: Catacombs Expansion Pack
Delta Force: Black Hawk Down
Diablo II: Expansion
Doom 3
Drome Racers
Duke Nukem Manhattan Project
Dungeon Siege
Elder Scrolls 3: Morrowind
Empire Earth 2
Enter the Matrix läuft, aber sehr langsam und ruckelig, unspielbar!
ER
Everquest
Everquest: Dragons of Norrath
Everquest The Planes of Power
Far Cry
Final Fantasy XI
Fly 2K Special Edition
Freedom Fighters
Freelancer
Freespace2
Ghost Recon: Island Thunder
Giants: Citizen Kabuto
Grand Theft Auto Vice City
Guild Wars
Half-Life
Half-Life 2
Halo: Combat Evolved
Harry Potter and the Prisoner of Azkaban
The Hulk (zumindest die Demo)
Icewind Dale 2
I-Ninja
IL-2 Sturmovik
Imperial Glory
Impossible Creatures
Lineage II: The Chaotic Chronicles
Links 2003
Lord of the Rings: The Battle for Middle-Earth
Lord of the Rings: Return of the King
Madden NFL 2003
Marble Blast
Marble Blast Gold
Max Payne
MechWarrior 4: Mercenaries
MechWarrior 4: Vengeance
Medal of Honor Pacific Assault
Microsoft Flight Simulator 2004: A Century of Flight
Midnight Club 2
MVP Baseball 2003
MVP Baseball 2005
Myst IV: Revelation
Need for Speed: Underground
Need for Speed: Underground 2
Neverwinter Nights
Nexus: The Jupiter Incident
No One Lives Forever 2: A Spy in H.A.R.M.’s Way
Outlaw Golf
Perimeter
Phantasy Star Online
Prince of Persia: Warrior Within
Quake 3 Arena
Rainbow Six 3: Raven Shield
Return to Castle Wolfenstein
Rise of Nations
Rise of Nations: Thrones and Patriots
Serious Sam: The Second Encounter
Sid Meier’s Pirates
Sim City 4 Deluxe
Soldier of Fortune 2: Double Helix
Splinter Cell
Splinter Cell Chaos Theory
Star Trek Armada 2
Star Wars: Jedi Knight 2
Star Wars: Knights of the Old Republic
Star Wars: Knights of the Old Republic II
Star Wars: Republic Commando
Street Racing Syndicate
SWAT 4
Syberia
The Longest Journey
The Settlers: Heritage of Kings
The Sims
The Sims: Hot Date
The Sims: House Party
The Sims: Livin‘ Large
The Sims: Makin‘ Magic
The Sims: Superstar
The Sims: Unleashed
The Sims: Vacation
The Sims 2
The Sims 2 University Expansion Pack
Thief – Deadly Shadows
ThinkTanks
Tony Hawk’s Pro Skater 3
Tony Hawk’s Pro Skater 4
Tribes 2
Ultima Online: Samurai Empire
Unreal Tournament 2003
Unreal Tournament 2004
Warcraft 3 Reign of Chaos
Warcraft III: The Frozen Throne
Warhammer 40,000: Dawn of War
World of Warcraft
Zoo Tycoon
Zoo Tycoon: Dinosaur Digs
Zoo Tycoon: Marine Mania

Hier eine Liste von Games die funzen ohne spezielle Treiber oder Hacks:

Trackmania Nations

.

Constantine

.

Land of the Dead: Road to Fiddlers Green

.

Frets on Fire: MFH-Alarian Mod

.

GTA: San Andreas

.

Hitman Codename 47

.

House of the Dead

.

Audiosurf

.

Need for Speed Hot Pursuit 2

.

Soldier of Fortune

.

The typing of the Dead

.

Virtua Cop 2

.

LOTR: War of the Rings

.

Virtua Tennis

.

Emulatoren:

Kega Fusion (SEGA Megadrive)

.

Znes (Super Nintendo)

.

NEO RAGEx (NeoGeo)

am 10. September 2008….

…an die Jugend von heute

An die Jugend von heute:

Wir Kinder hatten früher zum Beispiel überhaupt kein Internet. Wenn wir was wissen wollten, mussten wir in die Dorf-Bibliothek gehen und es uns verdammt noch mal selbst raussuchen! Die alte Frau Iseli (die war übrigens damals schon alt) hat dich mit wachsamen Auge beobachtet, damit du ja ihre Bücher nicht versaust.

Es gab keine eMail oder Chat. Wir mussten tatsächlich Briefe schreiben, mit einem Kuli auf Papier! Dann mussten wir den ganzen Weg über die Straße zum Briefkasten gehen und es dauerte manchmal eine ganze verdammte Woche, bis das Teil ankam! Von Briefen ins Ausland ganz zu schweigen … von spontaner SMS-Romantik keine Spur!

Das war nicht alles – wir hatten keine MP3-Player oder gar eDonkey! Wenn man Musik klauen wollte, musste man zum Plattenladen gehen und sich die Platten selbst stehlen! Alternativ konnte man auch den ganzen Tag am Radio warten, um das gewünschte Lied auf dem Kassettenrecorder aufzunehmen. War auch nicht immer leicht, denn meistens hat Martin Eggenschwyler ins Ende reingelabert und die ganze Aufnahme wieder verschissen!

Wollt ihr wirklich wissen, was hartes Leben ist? Man konnte sich nicht einfach irgendwo Sex downloaden! Du musstest einen Alki am Oltner Bahnhof mit einer Flasche Feldschlössli bestechen, damit er dir am Kiosk ein Praline-Heft gekauft hat! Entweder so, oder du musstest dich mit den Damenunterwäsche-Seiten aus dem Jelmoli-Katalog begnügen! Das waren deine einzigen Möglichkeiten!!!

Wir hatten nicht diesen ganzen technischen Kram wie Anklopfen beim Telefon. Wenn du telefoniert hattest und jemand wollte dich anrufen, war besetzt! Stellt euch das mal vor! Besetzt! Und wir hatten nicht diese Display-Teile auf dem Telefon. Wenn’s klingelte, hattest Du nicht den blassesten Schimmer, wer dran war. Es Konnte ein Lehrer aus der Schule, die Angebete, deine Mutter oder dein Cannabis-Dealer sein, du hattest keine Ahnung, musstest abnehmen und das Risiko eingehen…

Handys hatten wir schon gar nicht! Um was mit Freunden zu besprechen, mußten wir dahinlatschen, damit unsere Eltern uns nicht hören konnten. Wenn die Straßenlichter angingen, hatten wir zuhause zu sein, sonst ist der Watschnbaum umgefallen!

Gar nicht zu reden von den modernen Spielekonsolen mit hochauflösender 3D Grafik und 895 Megapixel Digital Dolby HDD Mehrkanal Sound oder was weiss ich! Wir hatten mit Glück einen C64 mit Spielen wie Frogger, Space Invaders und Asteroids und die Grafiken waren schlicht Scheiße! Ein Spiel über Datasette in die 64K reinzuladen hat oft schon über eine halbe Stunde gedauert und dann warst du meistens ein kleines Quadrat das einem anderen Quadrat hinterherjagt und musstest deine Phantasie benutzen! Von wegen verschiedene Levels!!! Immer und immer das gleiche Bild. Man hat niemals nicht gewonnen, weil es immer nur schwieriger und schneller wurde bis Du starbst! Genau, wie im richtigen Leben! Und kein Cheatcode weit und breit …

Im Kino gab’s keine ansteigenden Sitzreihen. Alle Reihen waren auf einer Ebene und wenn vor Dir ein Großer saß, hast Du nix mehr gesehen! Die Sessel waren aus blankem Holz – nix gepolstert! Die Filme die wir schauen mußten – grottenschlecht! Flash Gordon zum Bleistift – in seiner neonpinken langen Skiunterwäsche … schrecklich.

Natürlich hatten wir damals aber auch schon Farbfernsehen. Aber da waren ganze 3 Sender, DRS, TSR & TSI. Kein Kabel – keine Schüssel – kein Teletext. Du hast in die Tageszeitung schauen müssen, wenn Du wissen wolltest, was es gibt. Ansonsten hat der Papa bestimmt gewusst was läuft!

Es liefen auch nicht den ganzen Tag irgendwo Cartoons! Vielleicht mal 5 Minuten als Betthupferl , die oder , allein der Name macht mich schon wieder traurig!

Aber auch wenn man schon ein bissi älter war – da konnte man nicht einfach die ganze Nacht hindurch MTV im Hintergrund laufen lassen, während man daneben mit einem Mädel Ditscharidu gemacht hat. Nix da – ab spätzestens Mitternacht kam die Nationalhymne und danach das Test-Bild, spätestens da war dann Schluss mit Ditscharidu.

Aber wie konnten wir überhaupt so alt werden? Ohne Radlhelm, Kindersitze, Sicherheitstüren oder Babyphon!

Ich bin ein Überlebender und sage: ´Die Jugend von heute hätte vor 20 Jahren keine 5 Minuten überlebt!

« Previous entries